Vier Vorteile des AEROdry-Sanierputzsystems. 

 

 

Das AEROdry Sanierputzsystem gewährleistet auf Dauer dass keine Salzausblühungen an der Putzoberfläche auftreten. Dem sogenannten "Salpeter" wird der Übergang von der Mauer in die Putzschicht, bei Beachtung unserer Verarbeitungsanleitung versperrt.

 

 

Das AEROdry Sanierputzsystem ist hoch wasserdampfdurchlässig und kann sogar Feuchtigkeit aufnehmen. Diese Eigenschaft ist bei einem hydrophobierten Sanierputz nicht möglich. Aufgrund außerordentlich hoher Diffusionsoffenheit des Systemaufbaues kommt es zu keinem  Ansteigen des Durchfeuchtungsgrades im Mauerwerk. Vorhandene Feuchten können ungehindert diffundieren. Das AEROdry System stellt keine Barriere dar. 

Das AEROdry Sanierputzsystem eliminiert die unsichtbare Gefahr der Kondenswasserbildung auf der Raumseite einer Kellermauer.

 

Das Problem vieler Kelleraumauern ist, dass die im Sommer wie im Winter konstant anliegende Temperatur des Erdreiches die Raumseite der Mauer auf ca. 12-15°C. temperiert. Ob im Sommer der Keller oder im  Winter die beheizte Souterainwohnung,  ab einer Lufttemperatur von 20°C fällt schon bei gering höherer Luftfeuchte als 60% rel. LF  Kondenswasser an der Wandoberfläche aus.

 

Diese Kondenswasserfalle wird durch das AEROdry Sanierputzsystem verhindert.

 

Das AEROdry Sanierputzsystem kann z.B. in Wohnräumen mit Wärmedämmputzen aller Hersteller verputzt werden. Es ist sogar möglich baubiologische Putze aus seit Jahrhunderten bewährten Sumpfkalk-Mischungen zu verwenden ohne dabei die Nachteile der Salzwanderung aus dem Mauerwerk in die frische Putzschicht befürchten zu müssen.

 

Wichtig für den Baubiologen ist, dass das Mauerwerk mit maximal diffusionsoffenen Baustoffen verputzt und gestrichen werden kann. Somit ist eine natürliche Raumklimaregulierung möglich und eine natürliche und chemiefreie Beseitigung von Luftschadstoffen durch hoch alkalische Sumpfkalk-Anstriche

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AERO-dry Sanierputzsystem